Nebenkläger Rob Wurms im Alter von 68 Jahren überraschend verstorben

28.03.2011 – Wie durch die Stiftung Sobibor aus den Niederlanden mitgeteilt wurde, ist der niederländische Nebenkläger Robert Jean Wurms bereits am 24.03.2011 in Monnickendam/NL verstorben. Rob Wurms gehörte zu jenen Nebenklägern, welche auch persönlich immer wieder nach Müchen anreisten, um das Verfahren unmittelbar mitzuerleben. Dem Verfahren hatte er sich angeschlossen, weil seine gesamte Familie in Auschwitz und Sobibor dem Holocaust zum Opfer gefallen war. Seine beiden Schwestern Kaatje and Selma (Veronica) mußten am 02.04.1943 ihr Leben in den Gaskammern von Sobibor, sie waren erst 13 und 15 Jahre alt. Rob Wurms überlebte nur deshalb, da ihn seine Eltern vor der Deportation als 6 Wochen alten Säugling bei einer christlichen Pflegefamilie in Holland hatten verstecken können.

Rob Wurms war von großer Freundlichkeit und bestach durch seine zugewandte Art. Die Nachricht von seinem plötzlichen Tod erfüllt die im Verfahren tätigen Anwälte und Nebenklagevertreter mit großer Trauer. Unsere Gedanken sind nun bei seiner Ehefrau Shifra, den gemeinsamen Kindern sowie der gesamten Familie Wurms.

Tags »