Beweisaufnahme fortgesetzt: Sachverständiger erläutert System der Vernichtungslager der “Aktion Reinhard”

Mit der Vernehmung des Sachverständigen Dr. Dieter Pohl, Historiker am angesehenen Müchener Institut für Zeitgeschichte und Experte für Holocaust-Forschung, ist vor dem Landgericht Müchen gestern das Verfahren gegen John “Iwan” Demjanjuk fortgesetzt worden. Der Sachverständige erläuterte zunächst die organisatorische Entwicklung der Judenvernichtung im Generalgouvernement und schilderte dann den Aufbau und die Funktion des Vernichtungslagers Sobibor, in dem Demjanjuk nach dem Vorwurf der Anklage von März bis September 1943 als SS-Wachmann tätig gewesen war.

In der  heutigen Fortsetzung wird Dr. Pohl zu dem System des Trawniki-Ausbildungslagers Stellung nehmen, in dem nach Schätzungen der Historiker bis zu 5000 sog. volksdeutsche sowie “fremdvölkische” Männer – überwiegend Russen und Ukrainer – zu Wachmännern der SS ausgebildet worden sind.

Tags »